photo Jazzfest-Leiter Peter Materna:

Jazzfest-Leiter Peter Materna: "Jazz ist Kopfkino"

Von Manu Katché bis Kyle Eastwood stehen beim 10. Jazzfest wieder große Namen auf der Bühne. Leiter Peter Materna erzählt, warum bei der Gründung eine Portion Wahnsinn nötig war und was Jazz und Bücher gemeinsam haben.

Als Saxophonist ist der 1965 geborene Peter Materna selbst in der deutschen Jazz-Szene unterwegs. Seit 2010 ist er der musikalische Leiter des Jazzfest Bonn. Mit seinem hochkarätigen Programm hat sich das Festival als feste Größe im Kulturleben der Stadt etabliert. Vom 17. bis zum 31. Mai 2019 präsentiert das Jazzfest Bonn 25 Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern. Erstmals wird es auch ein Open-Air-Event in der Bonner Innenstadt geben.

DW: Herr Materna, wie sind Sie auf die Idee gekommen, ausgerechnet in Bonn, bekannt als Beethovenstadt, ein Jazzfest aus der Taufe zu heben?

Peter Materna: Ich hatte von meiner Seite aus nie vor, ein Festival zu veranstalten. Die Idee ist 2002 nach einer Begegnung mit dem damaligen neu

Schreiben Sie einen Kommentar
Kommentieren Sie Jetzt
arrow