photo Sierens China: Die USA haben sich gegenüber China verzockt

Sierens China: Die USA haben sich gegenüber China verzockt

Washingtons Strategie, andere Länder mit Strafzöllen in die Knie zu zwingen, ist nicht neu. Nachhaltige Veränderungen erreichten sie aber auch in der Vergangenheit erst in Allianzen mit Drittstaaten, meint Frank Sieren.

Wieder einmal macht sich Trump die Welt, wie sie ihm gefällt: Wäre China nicht abgesprungen, so der US-Präsident am Montag auf Twitter, hätte man ein "großartiges" Abkommen erzielen können. Doch nachdem Trump am vergangenen Freitag kurzfristig die Zölle auf chinesische Einfuhren verdoppelt hatte, war ein Durchbruch im Handelsstreit in dieser Gesprächsrunde zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt nicht mehr sehr wahrscheinlich.

Dass man nicht mit der Pistole am Kopf verhandeln werde, hat Peking mehrfach klargemacht. Als "Antwort auf den US-Unilateralismus und Handelsprotektionismus" will China nun ab Juni für US-Waren Zölle im Wert von 60 Milliarden Dollar verlangen. Alles nach Plan, findet Trump. "Wir sind genau dort, wo wir mit Ch

IHRE REAKTION!
Schreiben Sie einen Kommentar
Kommentieren Sie Jetzt
arrow