photo 
Englisch lernen um Indien einen Besuch abzustatten

Englisch lernen um Indien einen Besuch abzustatten


Indien, welches auch als Vielvölkerstaat bezeichnet wird, liegt im Süden Asiens. Der Staat ist der bevölkerungsreichste demokratische Staat der Erde. Indien grenzt an Pakistan, China (Tibet), Nepal, Bhutan, Myanmar und Bangladesch. Die Nord- und Nordostgrenze des Landes bildet das höchste Gebirge der Welt, der Himalaya.

Indien ist die Heimat zahlreicher verschiedener Tierarten, am bekanntesten ist hier der Tiger, Indiens Nationaltier, jedoch leben dort auch etwa 350 verschiedene Säugetierarten, 400 Repitilien- und 200 Amphibienarten. Dazu kommen noch etwa 2500 verschiedene Fischarten.

Die Bevölkerung Indiens sieht sich oftmals mit großen sozialen Problemen konfrontiert, haben doch etwa 44 % der Bevölkerung täglich nur etwa 1 US $ zur Verfügung, wodurch wir schon beim größten Problem wären, der Armut. Viele Inder leiden an Fehl- bzw. Mangelernährung und besonders in ländlichen Gefilden ist Kinderarbeit an der Tagesordnung, da das Einkommen der Eltern nicht für das Überleben der Familien ausreicht. Außerdem steigt die Zahl der Menschen, die in Indien an HIV erkrankt sind (derzeit 3,73 Fälle auf 1000 Einwohner).

Wenn Sie Indien als Tourist besuchen möchten, so sollten einige Attraktionen auf jeden Fall auf der Liste stehen. Hier ist zu aller erst das Taj Mahal in Agra zu nennen, doch auch Dehli, Goa und Kerala werden gerne besucht. Abenteurer können in Indian zum Beispiel einen Trekking oder Rafting-Trip unternehmen. Wer sich lieber seiner Gesundheit widmen möchte, kann sich in Indien auch mit solchen Dingen wie etwa Ayurveda beschäftigen.

Um sich in Indien verständigen zu können, empfiehlt es sich Englisch zu lernen, ist dies doch eine der Amtssprachen des Landes, da dieses lange Zeit eine Kolonie Großbritanniens war. Da sich viele Menschen mit den konventionellen Lehrmethoden, wie sie in den Schulen oder in Kursen an Volkshochschulen praktiziert werden, schwer tun, hat Lerntrainer Paul Kutilin eine alternative Methode des Englisch-Lernens entwickelt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

47 Bewertungen, durchschnittlich: 3 von 5)
Schreiben Sie einen Kommentar
arrow