photo Brandenburger Polizei erschießt mutmaßlichen Straftäter bei Kontrolle

Brandenburger Polizei erschießt mutmaßlichen Straftäter bei Kontrolle

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn nordöstlich von Berlin wurde ein Mann erschossen. Er soll eine Waffe auf die Polizisten gerichtet haben. Er war in Polen zur Fahndung ausgeschrieben. Dort soll er eine 26 Jahre alte Frau erschossen haben.

Wie die Polizei in Potsdam mitteilte, hatten die Beamten ein Mazda gegen 15.30 Uhr an der Anschlussstelle Hellersdorf auf dem Berliner Ring gestoppt. Die polnischen Kennzeichen des Wagens waren wegen eines mutmaßlichen Tötungsdeliktes im Nachbarland zur Fahndung ausgeschrieben. Der Mann soll kurz zuvor in Polen eine junge Frau getötet haben.

Mehr lesen:Berichte: Berliner SUV-Fahrer soll epileptischen Anfall gehabt haben

Nach ersten Erkenntnissen richtete der Fahrer eine Waffe auf die Polizisten, wie die Behörde mitteilte. Die Beamten schossen demnach mehrfach auf den Mann und verletzten ihn tödlich. Wie der rbb berichtet, habe der Mann im Fahrzeug sitzend mit einer Waffe "gefuchtelt" und auch di

Mehr HASHTAGS!
Schreiben Sie einen Kommentar
arrow