photo

"Unser Wasser ist unser Gold"- Armenier blockieren umstrittenes Minenprojekt

In Armeniens Bergen, nahe des Kurorts Dschermuk, sorgt eine Goldmine für Proteste. Anwohner blockieren die Inbetriebnahme, weil sie sie als Gefahr für ihr Trinkwasser sehen. Die Quelle entspringt in der Nähe der Mine.

Dschermuk im Südwesten Armeniens ist bekannt für seine heißen Quellen, wohltuenden Wasser-Anwendungen und beeindruckenden Wasserfällen. Doch seit das Bergbauunternehmen Lydian International anrückte, um die Goldvorkommen oberhalb des Kurortes am Berg Amulsar abzuschöpfen, ist er für etwas anderes berühmt geworden.

Seit Juni 2018 versammeln sich Demonstranten aus ganz Armenien, um sich einer Mine in den Weg zu stellen, die, wie sie sagen, ihr Land und ihr Wasser verschmutzt. Tag und Nacht bewacht, ist es ihnen durch die Blockade der Zufahrtswege gelungen, den Ausbau der Mine zu stoppen.

Ein Jahr später ist der armenische Premierminister Nikol Paschinjan unter Druck geraten, sich für eine Seite zu entscheiden. Er war erst durch die "Sam

Mehr HASHTAGS!
Schreiben Sie einen Kommentar
arrow